Buch-Tipp: Apps machen – Der Kompaktkurs für Designer

Wer heutzutage ein deutschsprachiges Buch über aktuelle und innovative App(und Web)-Designprozesse sucht, merkt schnell, dass das Angebot mindestens so dünn ist wie die Luft in 30.000 m Höhe.

Dank Twitter wurde ich eines Tages auf Karolina Schilling aufmerksam. Sie hat mit ihrem Buch ”Apps machen: Der Kompaktkurs für Designer: Von der Idee bis zum klickbaren Prototyp” etwas geschaffen, was im digitalen Entwicklungsland Deutschland fehlt: Mittel und Wege um erfolgreich ein digitales Produkt zu konzipieren und umzusetzen.

Am Anfang ist das Problem, nicht die Idee. Klick um zu Tweeten

Genau dieser Ansatz macht das Buch vom ersten bis zum letzten Wort wertvoll. Viele Leute sind immer noch der Meinung, dass es die Idee ist die ein Produkt für andere erfolgreich macht. Die Autorin unterstreicht an vielen Stellen, dass es die Lösung eines Problems ist, welches ein Produkt für Menschen erfolgreich macht.

In zehn knackig geschriebenen Kapiteln geht es vom Potenzial einer App(Idee), um das MVP (Minimum Viable Product) bis hin zum User Interface Design. Dabei gibt Karolina Schilling keine Blaupausen oder den “one and only” Weg vor. Anhand von Beispielen aus der Praxis für die Praxis leitet sie den Leser an, auch mal über den Tellerrand zu denken. So wird beispielsweise die Wichtigkeit einer eingängigen User Story aufgezeigt und wie man mittels Personas eine User Journey (also wie geht der Nutzer mit dem Produkt um) durchspielen kann. Auch technische Hintergründe werden angesprochen, stehen aber nicht im Vordergrund. Der lockere Schreibstil, macht aus einem Fachbuch eine unterhaltsame Lektüre.

Fazit.

Das Buch hätte auch “Digitale Produkte machen…” heißen können. Alle praktischen Tipps und Hinweise die Karolina in ihrem Buch gibt, können gut und gerne auch auf Websites, GUI, Frontend … Designs bezogen werden.

Das Buch sollte ein Standardwerk für jeden Junior / Senior / Fullstack / Web / Frontend / UX / UI/ Product Designer sein!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.